Juli 2019 – Vermögensaufstellung Juni 2019 –

06.07.2019

Heute ist mal etwas Besonderes zu berichten.

Plutusandme wird 10 Jahre. Davon 2 Jahre auf dem Server von Funpic. der einfach abgeschaltet worden ist. Einige alte Berichte ( wie dieser hier )konnten wir Aufgrund der lokalen Sicherung aber hier, auf Lima-city, wieder einspielen. Leider fehlen aber doch die meisten Berichte. Aber zu dem Ereignis schreiben wir separat.

 

Aktiennachkauf: Wir haben im Juni 86 Stck Shell Dutch nachgekauft. Die Nachkäufe oder Neukäufe laufen dieses Jahr etwas zögerlicher, weil wir die Cashposition parallel etwas weiter aufbauen wollen.

Stand der Dinge:

Tagegeld: 7.705 €

FFB ETF-Depot: 115.327 €

Onvista Cash : 4.179 €

Onvista Depot: 167.988 €

Cortal Consors: 137.989 €

Immobilien ( vermietet ): 257.868 €

Dividenden gab es 353,52 € netto

Mietüberschuss: 760 €

Die Einspeisung des auf den letzten Mietshaus aufgebauten Solaranlage ist noch nicht sauber geklärt, sodass hier noch keine Einnahmen exakt angegeben werden können.

Auch haben wir diesen Monat ein wirklich attraktives Angebot für unser eigenen Haus bekommen. Da lassen wir alles Weitere mal auf uns zukommen.

Macht in Summe: 691.056 € ( auch in Historie )

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Juli 2019 – Vermögensaufstellung Juni 2019 –

  1. Alexander sagt:

    Hallo ihr Beiden,

    10 Jahre- da sind Glückwünsche fällig 🙂

    Der Mietüberschuss ist vermutlich brutto?

    Viele Grüße
    Alexander

  2. Hey. Ich hab da eine wahrscheinlich blöde und etwas kritische Frage zu den Mieten. Das wären ja dann „nur“ 3,5% p.a. Rendite auf die 257k. Warum sind viele Menschen so große Immobilien-Fans? Der MSCI World legt im ø so um die 7% zu. Warum der ganze Aufwand mit den Immobilien?

    Danke und lG
    Mike von FinFreiClub

    ps.: Coole Sache. 10 Jahre und beachtlich das Vermögen das ihr euch erarbeitet habt. Hut ab. Vorbilder.

    • plutusandme sagt:

      Moin Mike,
      wir sind keine Immobilienfans. Immobilien sind für uns eine Möglichkeit , neben den Aktien , ein weiteren Einkommensstrom aufzubauen.
      Die Rendite kann ich gar nicht so genau sagen, da diese final eigentlich immer erst mit der Steuererklärung ermittelt werden kann. Bei der von Dir genannten Zahl fehlt z.B. die Tilgung, die ja auch durch die Mieter geleistet werden.
      Wir haben das Vermögen hauptsächlich also auf verschiedene Klasse verteilen wollen. In Aktien , bzw ETF stecken, grob gesagt, ca. 60 % in Renten und Immobilien ca. 40 %.
      Sollte die Börse mal gehörig einbrechen, erwarten wir von den Immobilien ein gewissen Ausgleich, bzw Erhaltung.
      Wie bereits in einer anderen Antwort geschrieben, möchten wir die physischen mmobilien auch nicht für immer behalten, sondern spätesten zum Ausstieg würden wir diese, wenn sich die Möglichkeit bietet, dann veräußern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.