Oktober 2021 – Vermögensaufstellung September 2021 –

10.10.2021

Ein  enorm arbeitsintensiver Monat liegt hinter uns. Viele Planungen wurden verworfen , neue Pläne mussten her. So ist das Insolvenzverfahren bei Herrn Plutusandmes Arbeitgeber abgewendet worden. Trotzdem ist jetzt natürlich immer noch eine schwierige Zeit und es finden nahezu wöchentlich neue Umgruppierungen statt. Die Situation im Markt ist sehr schwierig, auf der einen Seite fehlen qualifizierte Arbeitnehmer sowie verbindliche Zusagen zum Liefertermin oder schlicht weg einfach nur das benötigte Material. Auf der anderen Seite können wir dem Kunden, durch fehlende Zulieferung ,keine Planungssicherheit bieten.

Die Nachfrage nach den Produkten ist gut, die Liefersituation aber nicht mehr planbar.Bei Investitionsgüter ist das eine schwierige Situation.

Das ist sehr beruhigend, obwohl die Arbeit Herrn Plutusandme sehr viel Spaß macht, sich die Situation durchaus mit einer gewissen Gelassenheit aus der Entfernung anschauen zu können.

Privat geht die Planung weiter. Die letzte Renovierungsphase am eigenen Haus wird durchgezogen und die Gewerke sind bestellt. Ebenso bestellt ist das bereits erwähnte Wohnmobil, welches ja später eine nicht unwichtige Rolle spielen soll. Aber auch hier verschiebt sich der Liefertermin nach und nach. Bis zu einem gewissen Punkt , ist das für uns auch kein Problem, da wir jeden Monat für diese Anschaffung Kapital an die Seite legen, um weniger ETF am Ende verkaufen zu müssen. Beim Verkauf des “ Tafelsilbers“ ist Herr Plutusandme doch immer etwas pingelig.

 

Wie war denn nun der September?

Dividenden / Ausschüttungen gab es : 1.047 €

Mietüberschuss : – 75 € ( wegen Zahlung der Quartalssteuern)

Immobilien : 345.879 €

ETF Depot: 131.983 €

Aktien: 383.982 €

Cash: 15.240 €

Macht in Summe: 877.084 € ( auch in Historie ) und damit trotz der Sparraten etwas weniger als im August. Sei es drum.

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

September 2021 – Vermögensaufstellung August 2021

18.09.2021

Eigentlich wollte wir in Ruhe noch etwas Cash ansparen um das Wohnmobil , welches nächstes Jahr geliefert werden soll, dann bezahlen zu können, ohne das „Tafelsilber“ grossartig anzugreifen. Ganz hätte es nicht geklappt, aber immerhin.

Das wäre schon schwierig geworden, aber nun haben uns Handwerker zugesagt, die wir vor 18 Monaten ( ! ) angefragt haben. Sie haben auch das benötigte Material ( unser Häuschen ist von Bj. 1891 ) nun bekommen können. Da unser Wohnhaus hier nicht mit aufgeführt ist, wird es dann also eine deutliche Verringerung im Vermögensstatus geben. DA ist für uns ganz okay, zeigen doch beide Ausgaben in Richtung „Ruhestand mit Lifestyle“.

Trotzdem wirft das jetzt natürlich einiges durcheinander, zumal dieser letzte Renovierungsstep wieder eine mittlere 5stellige Summe bedeutet.

Es wird schon gehen, aber wir entziehen natürlich Kapital, welches für uns arbeiten sollte. Frau Plutusandme meinte dazu: „Ist doch nicht so schlimm. Verschieben wir unseren Ausstiegszeitpunkt um 10 – 12 Monate.“  Also wird das Jahr 2022 in Hause Plutusandme wieder ein Jahr sein, welches mit größeren Ausgaben verbunden sein wird.

 

Wie ist nun der Stand der Dinge:

Mietüberschuss 289,48 €

Hier wird nächstens Jahr dann auch ein Kredit vollständig getilgt sein, sodass der Mietüberschuss im Monat um( brutto ! ) 431€ steigen wird. Die Überschüsse werden aber vollständig in die Tilgung zurück geführt , sodass wir hier also ab Januar eine Beschleunigung erhalten werden.

Haus 1 wird dann in 2022 vollständig getilgt sein, Haus 2 soll dann in 2023 folgen und Haus 3 dann 2028. Haus 1 und Haus 2 laufen im Jahr 2024 aus der Spekulationsfrist von 10 Jahren raus. Könnten also dann verkauft werden, tragen aber natürlich zum Cashflow ( bzw Tilgung Haus 3 ) bei.

 

Dividende gab es im August 621,40 € ( bereits im Cash enthalten )

Cash: 14.212 €

Depot Aktien Einzeltitel: 383.474 €

Depot ETF : 135.105 €

Immobilien : 344.373 €

Macht in Summe 877.164 € ( auch in Historie )

 

Wir haben uns entschlossen, die Sparraten weiter laufen zu lassen, bis die Investitionssummen  ( Renovierung und Wohnmobil ) anstehen. Dann die benötigten Beträge teilweise aus dem ETF Depot zu entnehmen.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

August 2021 – Vermögensaufstellung Juli 2021 –

08.08.2021

Ohne viel Chichi.

Urlaub ist beendet , alle Kosten eingeplant und verbucht.

Dividende gab es netto: 1.529,71 €

Mietüberschuss war : 1.307 € ( ungewöhnlich hoch für den Monat )

Beide Werte sind bereits eingepflegt.

Im Aktiendepot sind zur Zeit Wertpapiere in Höhe von: 376.916 €

Das ETF Depot ist mit 129.995 € bestückt.

Cash: 13.541 €

Wert vermietete Immobilien: 342.869 €

 

Macht in Summe: 863.321 € ( auch in Historie )

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

Juli 2021 – Vermögensaufstellung Juni 2021

12.07.2021

Wir haben ein interessantes erstes Halbjahr hinter uns gebracht. Interessant deshalb, weil wir das Einkommen von Frau Plutusandme, im Zuge der Kontoumstellung komplett separat haben laufen lassen. Das war ein Test, ob es auch ohne gehen würde, wenn nicht, hätten wir sofort Zugriff darauf gehabt.

Die Frage war nun, wie oft müssen wir darauf zurück greifen. Das Ergebnis: 2 mal.

Beim ersten Mal bekam wir beide neue Brillen.

Beim zweiten Mal musste die berühmte Waschmaschine erneuert werden. Also beide Punkte hätten auch aus Rücklagen gezahlt werden können.

Für die Zukunft könnte das Dividendendepot ja auch nochmal 1.000 € im Monat beisteuern. Aber diese Beiträge werden erstmal weiterhin reinvestiert.

Des Weiteren haben wir einen Schritt für die Zukunft gestellt. Wir haben uns festgelegt, das weitere Urlaube in Zukunft mit einem Wohnmobil erfolgen sollen. Das hat zusätzlich den Charme, da Herr Plutusandme im Vertrieb tätig ist, Frau Plutusandme Ihn im Büromobil begleiten kann, wenn Sie denn möchte. Außerdem passt das gut zum Hobby Wandern. Das Fahrzeug kommt aber erst nächstes Jahr. Aus heutiger Sicht werden wir für die Zahlung ein Teil ( gut ein Drittel ) aus Rücklagen nehmen müssen.

Das Gehalt von Frau Plutusandme wird danach in Zukunft zur Tilgung der Verbindlichkeit für die 3 vermieteten Objekte beitragen. Wir finden es beruhigenden, jetzt wo wir uns auf der Zielgeraden befinden, mehr in Sachen Sicherheit zu gehen und uns der Verbindlichkeiten zu entledigen.

Zwei der vermieteten Objekte können frühsten nach der 10 Jahresfrist im Jahre 2024 verkauft werden ( wenn wir denn wollen !) Zu dem Zeitraum haben wir auch Beide die 35 Jahre Wartezeit für die gesetzlich Rente zusammen. Dieser Zeitpunkt ist recht wichtig, ohne diese 35 Jahre hat man ,im Normalfall, kein Anspruch auf Rente mit 63, sondern nur mit Rente ab 67 Jahre. Das heißt, das private Vermögen muss 4 Jahre länger halten, was nicht unerheblich ist.

Also , Prio Nr. 1 : Erreiche die 35 Jahre Wartezeit.

Wie sieht es nun mit dem Vermögen aus.

Das Depot der Einzeltitel : 381.964 €

FFB, das ETF Depot :128.131 €

Beide Depots brachten 543,06 € an Dividende ( netto )

Cash:12.437 € ( inkl. der  Dividenden )

Immobilien vermietet : 341.919 €

Mietüberschuss im Juni , erfreuliche 1.490€

 

Macht in Summe: 864.494 € ( auch in Historie )

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | 3 Kommentare

Juni 2021 – Vermögensaufstellung Mai 2021

21.06.2021

Ganz schön spät dran mit unserer Listung. Im Moment erlauben wir uns viel Fortbildung und wir lesen viel über den vorzeitigen Arbeitsausstieg.

Dazu gehören Gespräche mit dem Betriebsrat um mehr über die Altersteilzeit zu erfahren. Das ist bei Herrn Plutusandme aber unattraktiv. Nicht vom finanziellen , wohl eher wegen der Zeit, die frei wird. So bietet der Arbeitgeber die Teilzeit erst ab 61 Jahren ( offiziell ) an. Das hieße dann für das Blockzeitmodell: Vollzeit bis 62 JAhren und dann bis 63 in der Ruhephase zu sein.

Da bei uns Beiden aber ein Ausscheiden aus dem Berufsleben mit 63 Jahren sowieso schon fix ist, könnte wir davor natürlich auch die Versicherungsleistung der Arbeitsagentur in Anspruch nehmen. Da wir die 45 Jahre Versicherungsjahre der Rentenkasse nicht voll kriegen, bleiben uns nur die 35 Jahresgrenze und dort zählen die Versicherungsjahre ( sprich Arbeitslosenzeit ) mit.

Nur ein Beispiel , wie wir uns gerade einen vorzeitigen Ausstieg vorstellen könnten.

Dazu zählt z.B. auch, bei Herrn Plutusandme die Private Krankenkasse mit zu berücksichtigen.

Hier gibt es aber einen Ergänzungsvertrag, der Beiträge im Alter reduzieren soll. Der Clou , sofern der Beitrag vom Arbeitgeber noch nicht voll ausgeschöpft ist, zahlt der Arbeitgeber mit ein. Dazu ist das Ganze dann auch noch während der beruflichen Zeit steuerlich wirksam. Später wird der Vertrag dann Beitragsfrei gestellt und der vereinbarte Ermäßigungsbeitrag dann von den Krankenkassenbeiträge abgezogen.

 

Wie sah es nun bei den Finanzen im Mai aus:

Mietüberschuss : 111,51 €

Aktiendepot: 384.371 €

FFB Depot ( ETF ) : 121.922€

Cash: 11.972 €

Dividenden wurden gezahlt: 4.593,35 €

Wert der Immobilien: 340.418 €

 

Macht in Summe : 858.753 € (auch in Historie )

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Mai 2021 – Neukauf Blackrock

24.05.2021

Der erste Einzeltitel in diesem Jahr ist gekauft worden. Wir haben angefangen eine Position bei Blackrock neu auf zu bauen. Der Titel stand schon sehr lange auf der Watchliste aber da wir unsere Cashquote erst wieder hochfahren wollten, ging es halt einfach nicht früher.

Bei der Überprüfung der Dividendeneingänge stellt sich heraus, das dieses Jahr doch deutlich hinter dem Vorjahr zurück liegt. Der Mai ist durch mit seinen Zahlungen, und im Vergleich zu 2020 liegen wir netto 790 € hinter dem Vorjahr. Das sind über 65 € / Monat.

Da ist für unsere Zukunft also noch etwas Feintuning notwendig, soll das Dividendendepot doch in Zukunft 1200 € netto im Monat beisteuern zur finanziellen Freiheit. Letztes Jahr waren es immerhin schon ca. 1040 €. Wir werden aber wohl eine größere Volatilität einplanen müssen. Von daher ganz gut, das wir dieses schon jetzt prüfen können.

Der monatliche Bedarf über alles, also inkl Steuern, Krankenkasse etc liegt bei uns im Moment bei 3.200 €. Das ist das Ergebnis, von 3 Jahren Kontoanalyse. Auch hier haben wir bemerkt, das die Kontrolle über ECash doch deutlich besser funktioniert, als von uns bisher angenommen. So werden die Ausgabe im Programm gleich in Kategorien eingeteilt und natürlich erzielen wir die besten Verbesserungen bei den größten Ausgaben. Auch hier arbeiten wir daran, die Ausgaben zu eliminieren oder optimieren. Denn F**kmoney, welches wir nicht ausgeben, brauchen wir auch nicht verdienen.

 

LG

Fa. Plutusandme

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Mai 2021 – Vermögensaufstellung April 2021

15.05.2021

Wir sind mal wieder spät dran, aber die ganze Bewertung fand am Anfang des Monats statt.

Die Reserve für das Aktienkonto ist aufgebaut, jetzt können wir wieder investieren . Mit dem Rückschlag zu Anfang der Covid 19 Zeiten hatten wir voll investiert.

Die Dividendenerträge zeigen doch deutlich einen Rückgang gegenüber 2020. Bisher in 2021 erhielten wir netto 2427,19€, 2020 waren es zum selben Zeitraum netto 2872,35 €.

Sehen wir es positiv, das ist zum jetzigen Zeitpunkt eine gute Erfahrung, heißt  es doch, sich auch gegen solche Differenzen zu wappnen.

Mietüberschuss im April : 320,19 € ( dies ist allerdings Brutto, die Steuern kommen noch )

Das ETF Depot: 120.338 €

Das Aktiendepot: 377.218 €

Cash: 12.163 €

Immobilien: 338.919 €

Macht in Summe: 848.638 € ( auch in Historie )

 

 

Zwei der drei Mietshäuser können, sofern es in den Plan passt, in 2024 verkauft werden. Zum jetztigen Zeitpunkt gegen wir von einem höheren Wert aus , als hier aufgeführt.

Hier berechnen wir die kompletten Anschaffungskosten, minus steuerlicher Abschreibung per anno  , minus Verbindlichkeiten zu dem Objekt. Heraus kommt die Summe, die oben aufgeführt ist.

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

April 2021 – Vermögensaufstellung März 2021 –

10.04.2021

Das Jahr ist schon sehr ungewöhnlich. Im „Hamsterradbereich “ sind die Änderung der Arbeitsverträge durch. Das ist erst mal soweit in Ordnung. Es ergab sich zwar keine Lohnsteigerung, dadurch aber jetzt ein besser kalkulierbares Gehalt.

Der Photovoltaikstrom des Mietshauses wurde abgerechnet und es ergab sich von dem Stromanbieter eine Zahlung von 147,66 brutto. Das ist auch okay, da die Mieter von Immobilien 3 ja den Strom von uns beziehen.

Dividende gab es im März 849,73 netto. Der dritte Monat in Folge deutlich niedriger als im Jahr 2020. Wir erreichten in Summe im ersten Quartal 2.010,73 € netto , 2020 waren es zum selben Zeitpunkt 2.244,63 € netto.

Das ist soweit auch nicht tragisch, nein, eigentlich sogar ein gutes Ergebnis. Wir „proben “ ja gerade, in wie weit unser Dividendendepot zum Altersalltag beitragen kann. Da sind Erfahrungen mit der Schwankung der Einnahmen schon mal ein gutes Ergebnis , was es zu berücksichtigen gilt. Das Cashkonto hat seine Rücklagen gut ausgebaut und liegt jetzt mit ca. 11.800 € im Plan. Das heißt, ab jetzt werden wieder Aktien zugekauft.

Mietüberschuss betrug :555,70 €

Alle Umfinanzierungen sind abgeschlossen, die Kreditstruktur bereinigt, das heißt aus 3 KFW Darlehn wurde 1 Hypothekendarlehn. Die erreichten Zinsersparnisse fließen der Tilgungsrate zu.

Den größten Wertzuwachs brachten aber doch die Aktien und das ETF Depot. Aus dem letztgenannten ist ein Betrag für die Umfinanzierung genommen worden.

Das Ergebnis:

Immobilien  337.188 €

Cash 11.836 €

Aktiendepot: 381.646 €

ETF Depot: 116.972 €

In Summe : 847.642 € ( auch in Historie )

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

März 2021 – Vermögensaufstellung Februar 2021 –

28.02.2021

Alle Sondertilgungen bei den Immobilien sind verbucht. Leider haben wir von der Umfinanzierung noch nichts gehört. Eine Verzögerung kostet  uns im Monat März zur Zeit ungefähr 108 €. Aber wir haben ja die ersten Schritte gemacht und es wird schon ans Laufen kommen.

Alle Sparraten gingen wieder auf das FFB Bank  ETF Depot.

Dividenden wurden netto 694,94 € gezahlt, die bereits im Cashkonto enthalten sind

Mietüberschuss : 348,03 €

Immobilien : 319.324 €

Aktiendepot : 354.246 €

FFB: 124.758 €

Cash: 9.793 €

Macht in Summe: 808.121 € ( Auch in Historie )

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Februar 2021 Jahresanfang

Februar 2021

Das war schon ein harter Einstieg in das Jahr 2021.

Der Arbeitgeben von Plutusandme ist im Schutzschirmverfahren, d.h. Insolvenz in der Eigenverwaltung. Dadurch wird auch das tägliche Geschäft von Herrn Plutusandme deutlich schwerer. Hinzu kommt ein eventueller Jobverlust, ..aber ganz ehrlich, da war Fam. Plutusandme schon sehr relaxed. Der Vorgang wurde aber zum Anlass genommen, den Notfallplan mit neuen Zahlen zu füttern und neu zu überarbeiten. Verbräuche wurden für das gesamte Jahr 2020 ermittelt und alle Kosten aufgenommen und ausgewertet. Fertig war das Haushaltsbuch deluxe. Verwendet wurde das Kontoführungsprogramm Moneyplex, welches auch mit HBCI Verfahren unter Linux funktioniert.

Aufgrund der Umstrukturierung beim Arbeitgeber wurden auch neue Arbeitsverträge ausgehandelt, die aber durchaus in Ordnung sind.

Nun zum Haushaltbuch deluxe.

Das Haus Plutusandme verbraucht im Moment im Durchschnitt über alles 3.350 € im Monat.

Der überarbeite neue Plan , der dann auch für die Ruhestand herangezogen wird benötigt immer noch 2.998 €. Urlaub bleibt hierbei berücksichtigt, weil das wollen wir dann ja forcieren.

Passives Einkommen netto dagegen zur Zeit:

Mietüberschuss 2.888 p.a. = 240 € im Monat

Dividenden aus dem Dividendendepot = 1.038 € im Monat

Macht in Summe: 1.278 € netto

Differenz zum Verbrauch: 2.998 €- 1.278 € = 1.720 €

Das ETF Depot wird bei den Dividendendepot nur zum Teil berücksichtigt. Wenn das Vermögen daraus aufgebraucht werden soll, verringern sich die Dividendenerträge auf 998€ netto im Monat und die Differenz zum Verbrauch steigt auf 1.760 € . Damit reicht das ETF Depot im Moment 66 Monate, also 5,5 Jahre . Bis zum frühestmöglichen Renteneintritt fehlen dann immer noch 3 bzw. 5 Jahre, je nach Person.

Mietüberschuss bzw. Dividendenerträge haben aber durchaus noch Potential nach oben.

Angefasst wurden auch die Hypothekendarlehn der 3 Mietshäuser. Hier wurde eine Umfinanzierung gestartet, die, sobald vollständig umgesetzt, die Tilgung erhöht und logischerweise die Zinsen reduziert. Die Tilgung wird sich um ca. 1.100 € im Jahr verbessern.

Dies ist natürlich nur eine Momentaufnahme, in den Berechnungen in unseren Exceltabellen laufen Verzinsung , sowie Inflation mit ein. Ebenso werden diverse Rentenverträge bzw. Riesterverträge , die erstmal teilweise ab dem Jahr 2029 zum tragen kommen , mit ein. Auch sollen 2 der 3 Mietshäuser 2024 veräußert werden, was natürlich weitere erhebliche Änderungen bewirken wird.

Also alles etwas komplexer. Hier ging es eigentlich auch nur um das Haushaltsbuch „deluxe“, welches sogar von solch älteren Finanzierer, wie wir es sind,immer noch genutzt wird.

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar