Neukauf Aktien

Neukauf Aktien

Heute wurden 70 Stck Canadian Imperial Bank ( WKN :850576 ) zu 71,09 € ins Depot gebucht.

Damit sind diese Jahr ca. 20.000€ ins Onvistadepot geflossen, wovon zur Zeit ca.5.500 € nur aus Dividendenzahlungen bestanden. Das sind schon sehr zufriedenstellende Werte.

Jetzt müssen wir uns aber auf den Neubau konzentrieren, ich vermute, daß dieses Jahr keine weiteren Aktienkäufe getätigt werden.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Neukauf Aktien

  1. Sparkojote sagt:

    Hallo ihr beiden,

    Ich kannte diese Bank bisher noch nicht, ich bin im allgemeinen nicht so zuversichtlich was das Banking angeht. Credit Suisse habe ich nur gekauft weil sie tiefer als je zuvor war, hat sich aber entsprechend ausgezahlt mit hoher Dividenden Rendite und bereits gute Buchgewinne.

    5’500 € Dividende bisher sind echt nicht schlecht! Ich hoffe in ein paar Jahren auch soweit sein zu können.

    Grüsse
    Thomas

  2. Hallo ihr Beiden,

    ich sehe das wie Thomas. Bin gegenüber Banken nicht optimistisch gestimmt.
    5.500 Euro an Dividenden sind echt eine Hausnummer. Da könnte man glatt neidisch werden.

    Gruß
    Reich mit Aktien Blog

  3. Thorsten sagt:

    Diversifikation ist wichtig, So lange eine Immobilie abzuzahlen ist muss man jonglieren. Da man nicht in die Zukunft blicken kann reicht es, es ungefähr richtig zu machen. Sachwerte könnten nach dem nächsten Crash (wann nur ?) helfen, die Schwankungen auszugleichen. Ich habe einen (kleineren) Teil meiner Aktien in Fonds umgeschichtet in den Themen Wasser, Technolgien Indien, Eurp. Hochzins. Diese Märkte bekomme ich nicht abgebildet. Nachteil istallerdings , dass die meistens thesaurierend sind und somit keine direkten Erträge liefern. Also entweder zum Vermögensaufbau oder zur Diversifiaktion. Interessant finde ich auch VONOVIA SE, da stehen ja Immobilien hinter und die Rendite ist o.k. KGVe: 14,1423, DIVe: 3,62%. WEr also keine Immobilie kaufen kann oder mag und geschlossene Fonds nicht stemmen kann oder mag, kann ja Immobilienaktien kaufen.

    • plutusandme sagt:

      Hallo Thorsten,
      Ich betreue einen indischen Kunden, mit diesem habe ich mich mal über sein weiteres Investment unterhalten. Er möchte in Zukunft in Indien Brunnen bohren und sauberes Trinkwasser verkaufen.
      Zusammen mit dem Cracking der Ölindustrie wird sauberes Trinkwasser bestimmt nochmal ein Thema.
      Zu den Immobilien: Es wird ja unsere dritte vermietete Immobilie. Wir haben uns für 3 entschlossen, da wir im Worst case die Raten für 3 Immobilien ( im Moment) selber stemmen könnten ( inkl. Hilfe der Dividenden )Sollten nur 2Immobilien vermietet sein, reichen die Erträge für die Dritte auch noch. Damit ist natürlich sehr viel Kapital in Immobilien gebunden. Wir hatten mal einen Immobilienfonds, aber da sich hier ja das Gesetz zurRückzahlung geändert hat,sind wir davon wieder weg.
      Damit steht die Vermögensbildung auf mehrere Säulen ( Dividenden,Immobilien und gesetztliche Zahlungen) und die laufenden Erträge stabilisieren das Fundament.

      P.S.Liest sich gut,Privatier seit 2015.Unser Ziel: 2023 ( dann sind wir 55/57)

      LG
      Herr und Frau Plutusandme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.