Februar 2021 Jahresanfang

Februar 2021

Das war schon ein harter Einstieg in das Jahr 2021.

Der Arbeitgeben von Plutusandme ist im Schutzschirmverfahren, d.h. Insolvenz in der Eigenverwaltung. Dadurch wird auch das tägliche Geschäft von Herrn Plutusandme deutlich schwerer. Hinzu kommt ein eventueller Jobverlust, ..aber ganz ehrlich, da war Fam. Plutusandme schon sehr relaxed. Der Vorgang wurde aber zum Anlass genommen, den Notfallplan mit neuen Zahlen zu füttern und neu zu überarbeiten. Verbräuche wurden für das gesamte Jahr 2020 ermittelt und alle Kosten aufgenommen und ausgewertet. Fertig war das Haushaltsbuch deluxe. Verwendet wurde das Kontoführungsprogramm Moneyplex, welches auch mit HBCI Verfahren unter Linux funktioniert.

Aufgrund der Umstrukturierung beim Arbeitgeber wurden auch neue Arbeitsverträge ausgehandelt, die aber durchaus in Ordnung sind.

Nun zum Haushaltbuch deluxe.

Das Haus Plutusandme verbraucht im Moment im Durchschnitt über alles 3.350 € im Monat.

Der überarbeite neue Plan , der dann auch für die Ruhestand herangezogen wird benötigt immer noch 2.998 €. Urlaub bleibt hierbei berücksichtigt, weil das wollen wir dann ja forcieren.

Passives Einkommen netto dagegen zur Zeit:

Mietüberschuss 2.888 p.a. = 240 € im Monat

Dividenden aus dem Dividendendepot = 1.038 € im Monat

Macht in Summe: 1.278 € netto

Differenz zum Verbrauch: 2.998 €- 1.278 € = 1.720 €

Das ETF Depot wird bei den Dividendendepot nur zum Teil berücksichtigt. Wenn das Vermögen daraus aufgebraucht werden soll, verringern sich die Dividendenerträge auf 998€ netto im Monat und die Differenz zum Verbrauch steigt auf 1.760 € . Damit reicht das ETF Depot im Moment 66 Monate, also 5,5 Jahre . Bis zum frühestmöglichen Renteneintritt fehlen dann immer noch 3 bzw. 5 Jahre, je nach Person.

Mietüberschuss bzw. Dividendenerträge haben aber durchaus noch Potential nach oben.

Angefasst wurden auch die Hypothekendarlehn der 3 Mietshäuser. Hier wurde eine Umfinanzierung gestartet, die, sobald vollständig umgesetzt, die Tilgung erhöht und logischerweise die Zinsen reduziert. Die Tilgung wird sich um ca. 1.100 € im Jahr verbessern.

Dies ist natürlich nur eine Momentaufnahme, in den Berechnungen in unseren Exceltabellen laufen Verzinsung , sowie Inflation mit ein. Ebenso werden diverse Rentenverträge bzw. Riesterverträge , die erstmal teilweise ab dem Jahr 2029 zum tragen kommen , mit ein. Auch sollen 2 der 3 Mietshäuser 2024 veräußert werden, was natürlich weitere erhebliche Änderungen bewirken wird.

Also alles etwas komplexer. Hier ging es eigentlich auch nur um das Haushaltsbuch „deluxe“, welches sogar von solch älteren Finanzierer, wie wir es sind,immer noch genutzt wird.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.