Leider keine Überschussbeteiligung

Im Oktober kam wieder der Auszug der Direkt Versicherung.

Gleich unter Punkt 1. Überschussbeteiligung kam dann auch dieses Jahr wieder der Hinweis:

Durch die weiterhin anhaltende Niedrigzinsphase am Kapitalmarkt können wir auch dieses Jahr neben den garantierten Leistungen keine zusätzliche Überschüsse für Ihren Hauptvertrag gewähren.

Herr Plutusandme hat 2002 eine Direkt Vericherung abgeschlossen.

Diese wandelt ein Teil des Weihnachtsgeldes um und wird pauschal mit 20% besteuert.

Der persönliche Durchschnittssteuersatz liegt bei 32 % , der Grenzsteuersatz bei 42 %. Das ist der einzige Grund, warum es sich für uns noch lohnt. Der Garantiezins liegt bei 2,5 %. Überschüsse gibt es seit nunmehr 4 Jahren keine. Das Zinstief lässt an dieser Stell dann grüßen.Wir haben uns zu Abschlusszeiten aber nicht von den Beträgen, die uns vorgelegt wurden blenden lassen, sondern kalkuliert haben wir immer mit dem Garantiezins und wichtig war der steuerliche Gesichtspunkt. Da Herr Plutusandme privat krankenversichert versichert ist, fallen bei der Auszahlung auch keine Krankenkassenbeiträge an. Also, aus rein persönlicher Sicht nicht sooo schlecht.

Bei Abschluss wurden 2002 hochgerechnet:

Nach 25 Jahren ( also 2027 ) bei 5,5 % = 92.094 €

bei 6,0 % = 99.830 €

bei 6,5 % = 108.390 €

 

2019 entschuldigt man sich dann :

bei künftiger um 1% höhere Verzinsung mit : 69.070 €

Bei Abschluss garantiert wurden 63.269 € .

Wir haben von Anfang an , nur mit den garantierten Beträgen gerechnet, alles andere wäre dann Nice to have gewesen.

Warum schreiben wir hier über unsere Direktversicherung, normalerweise taucht die hier nie auf und wird in Zukunft auch nicht weiter aufgeführt.

Bekannte von uns haben Ihre Immobilie mit einer Lebensversicherung abgesichert, nichts anderes ist die Direktversicherung auch. Ihr ahnt es bereits. Bei Ablauf der Lebensversicherung bleibt, anders als vorausberechnet, eine Unterdeckung und im hohen Alter muss jetzt nochmal ein Darlehn aufgenommen werde, bzw. die angelegten Reserven werden angegriffen und geschmälert. Wichtig sind also immer die garantierten Beträge und sich nicht von Versprechungen blenden lassen.

Bei Investitionen ist man doch von sehr vielen Faktoren abhängig, auf denen man kein direkten Einfluss ausüben kann. Wie nervös reagiert der Markt,  wenn Donald mal wieder twittert. Obwohl, meistens sind das dann gute Einstiegsmöglichkeiten ins Aktiengeschäft, denn spätestens nach 4 bis 6 Wochen wird sowieso alles wieder revidiert.

Fazit: Macht Euch Eure eigenen Gedanken und lasst Euch nicht von Versprechungen blenden. Bei der Stiftung Warentest kann man sich auf www.test.de/Warnliste auch über einige Anbieter ein Bild machen.

LG Plutusandme

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Leider keine Überschussbeteiligung

  1. wuthora sagt:

    S.g. Pltusandme
    das nenne ich Jammern auf hohem Niveau…
    Pauschale Versteuerung mit 20% nach 3.63 bei einem Grenzsteuersatz von 42%.
    Einen gerantierten Rechnungszins von 2,5 % …
    Alles in Butter…
    VG
    isno

    • plutusandme sagt:

      Stimmt, wenn es Jammern wäre.
      Bei uns passt das noch, bei unseren Bekannten nicht mehr. Die Lebensversicherungen können die Zusagen nicht mehr halten, Sparverträge werden gekündigt von den Kassen und Banken und BSpk. Kündigen auch Ihre Verträge, sobald sich die Möglichkeit ergibt. Schwer hat es der, der diese Bausteine irgendwie einkalkuliert hat.

  2. Hi,

    bei Versicherungen aller Art bin ich immer doppelt skeptisch und vorsichtig. Klar einige Versicherungen braucht man im Leben, aber bei vielen ist es nur!!!! für die Versicherungsfirma ein gutes Geschäft. – Das gilt meiner Meinung nach besonders bei den unzähligen Finanz-Vorsorge Produkten, die als Versicherung angeboten werden. (Rentenversicherungen, Riester etc. etc.)
    Da sind oft serh hohe versteckte Kosten enthalten, bzw. man kommt Jahre / Jahrzehnte nicht an sein Geld etc… Für mich ist das nichts.

    Eine Immobilien Finanzierung sollte immer auf solidem Fundament stehen – erwartete (und schön gerechnete) Ausschüttungs-Versprechen gehören nicht dazu:-)

    Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.