Oktober 2014

27.10.2014

In diesem Jahr bewegen wir für unsere Verhältnisse sehr viel Geld. Obwohl das Jahr beruflich gut lief, ist der Vermögensstand optisch weniger geworden. Woher kommt das ?
Wir haben dieses Jahr bereit 56.000 € in die Renovierung und Einrichtung unseres Eigenheim gesteckt ( Inkl. Möbel, Multimedia, etcetc )
30.000 € wurden für die beiden Neubauten aus dem Privatvermögen genommen, weil unser Darlehnsgeber doch etwas zögerlich gearbeitet hat. Zugegen es war von uns auch eine kleine Demonstartion in der Richtung: “ Wir brauchen Euch eigentlich garnicht, etweder Ihr wollt oder Ihr wollt nicht “ Naja, jedenfalls wurden die Darlehn danach nochmal optimiert. ( Es waren ja nun auch 30.000 € Eigenkapital enthalten )
Wir haben die Kredite abgeschlossen jeweils in Höhe von 168.000 € ( teilweise KFW ) also in Summe 336.000 €
Nebenkosten bisher, privat bezahlt für beide Hälften: 9.021 €
Verbraucht zur Zeit vom Kreditsumme : 246.000 €

Vermögen zur Zeit :288.738 € also im Moment noch im Plus, wenn der Wert der neuen Immobilien zur Zeit nicht berücksichtigt wird.

So weit so gut.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Oktober 2014

  1. egghead sagt:

    Hallo,
    So ähnlich ging es mit imes mir lange und immer wieder, das Geld wurde irgendwo hingeschoben und war nicht mehr so sichtbar,z.B weil es in einer Immobilie steckt.
    Gefühlt war es dann „weg“, sehr merkwürdig, vor allem bei großen Summen, wo mir imemr fast schlecht wurde beim Notar.
    Aber wenn man dann die Miete spart ist es wieder versöhnlich.
    Gruß, egghead
    P.S.Ich habe den Link auf Deinen Seite auf meiner Blogpage aktualisiert.

    • plutusandme sagt:

      Hallo Egg,
      Vielen Dank für die neue Verlinkung.
      Mietfrei wohnen wir schon lange, diese beiden Neubauten wollten wir über ein Verwalter vermieten um so zusätzlich Einnahmen zu generieten. Das bestehende Vermögen würde die Bauten abdecken,anders ausgedrückt wir könnten die Bauten auch cash bezahlen. Macht im Moment aber wenig Sinn. Vorsichtig kalkuliert,sofern Dauerhaft vermietet, müsste nach Abzug aller Kosten und Rückstellung ca. 40 Euro pro Bau und Monat über sein.

  2. Grüß Dich,

    lese ich das richtig? Kreditsumme 336.000 Euro und unterm Strich bleiben netto nach Kosten und Steuern bei Vollvermietung „nur“ 80 Euro netto übrig.
    Warum ist das so wenig oder hab ich was nicht berücksichtigt?

    Gruß
    Alex

    • plutusandme sagt:

      Hallo Alex, nein , das ist schon richtig. Es ist für uns ja ein wirkliches netto. Die Tilgung übernimmt ja der Mieter. Ziel ist es aber nach der zinsbindungszeit die Objekte (vielleicht…bei uns ändert sich ja auch mal was) zu verkaufen um dann die stillen Reserven, die durch die Tilgung erfolgt sind, zu heben. Daraus folgt also, in zehn Jahren werden wir eine zusätzliche Summe erhalten, sofern alles wie geplant läuft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.