Meine Finanzregeln

Bitte, dies ist jetzt nicht das Non plus Ultra, aber ich lese Sie von Zeit zu Zeit durch, überarbeite und korregiere sie. Vieles ist vielleicht selbstverständlich, aber Vieles gerät auch schnell mal in Vergessenheit.

Regel 1:

Investitionen, die eine sofortige Einsparung oder eine monatliche Kostenreduzierung bewirken, sind sofort umzusetzten.

Beispiel: Anschaffung von LED Leuchten kosten 100 €. Die Stromrechnung reduziert sich dadurch um 8 Euro im Jahr. Daraus ergibt sich eine Rendite auf das Investment von 8 % .

Regel 2:

Eine erzielte Einsparung ist sofort der Sparrate zuzuführen und erhöht diese. Beispiel:Die Erzielte Einsparung durch die LED Lampen erhöht die Sparrate um 8 Euro / Jahr = 0,75 € / Monat

Regel 3:

Ein Dispokredit dient nicht zur Finanzierung von Anschaffungen, sodern nur als Hilfe von zeitlichen Verschiebungen bei Einnahmen und Ausgaben. Beispiel: Das Gehalt kommt 3 Tage später aber die Miete ist schon abgezogen. Es ist nicht erlaubt, den Dispo dazu zu verwenden, um sich ein paar neue Schuhe oder eine neue Krawatte zu kaufen.

 

Regel 4:

Eine Sparrate wird am Anfang des Monats als Dauerauftrag abgeführt.

 

Regel  5:

Ausgezahlte Dividenden oder Zinsen sind unverzüglich als Sparrate zu verwenden.

 

Regel 6:

Beitragserhöhungen oder Preiserhöhungen sollten immer dazu verwendet werden, um sich nach Alternativen oder anderen Produkten umzuschauen. Preiserhöhungen und Beitragserhöhungen haben meist auch ein Sonderkündigungsrecht.

Dieser Beitrag wurde unter Meine Finanzregeln veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.